200 US-Dollar oder Isolation: Schweizer sass in Tansania fest

Ein Schweizer Tourist befand sich aufgrund eines angeblich positiven Corona-Schnelltests in Tansania in Isolation. Er hätte sich aber am Flughafen von Sansibar mit 200 US-Dollar «freikaufen» und die Rückreise antreten können. Den Bund scheinen solche Vorkommnisse wenig zu interessieren.

image 24. Januar 2022, 05:00
Der internationale Flughafen von Sansibar. (Bild: Blue Dot / Wikimedia)
Der internationale Flughafen von Sansibar. (Bild: Blue Dot / Wikimedia)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Freitag, 14. Januar 2022. Hans Meier (richtiger Name der Redaktion bekannt) will nach einem Ferienaufenthalt in Tansania zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter die Heimreise in die Schweiz antreten. Die notwendige Covid-Testanmeldung, die Resultate und die Bezahlung erfolgen in Tansania online in einer landeseigenen App. Vor dem Einsteigen absolvieren die drei am Flughafen einen Antigen-Schnelltest.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen