«SRF investigativ» - eher fakultativ

Mitten in ihrem historischen Programmabbau trommelt SRF eine Detektiv-Truppe zusammen. Was das kostet und für wen die arbeiten? Unklar

image 19. September 2021, 04:00
Nathalie Wappler, Direktorin von Schweizer Radio und Fernsehen, SRF (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Nathalie Wappler, Direktorin von Schweizer Radio und Fernsehen, SRF (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die SRG-Konzession gibt - ähnlich einer Lego-Anleitung – ziemlich genau vor, wie man einen Staatssender aufbauen muss: Es braucht Information (Art. 6), Kultur (Art. 7). Bildung (Art. 8), Unterhaltung (Art. 9) und Sport (Art. 10). Das sind die «einzelnen Bereiche des publizistischen Angebots» der SRG.

Mehr von diesem Autor

image

Wie kann der Anteil Männer an den Unis wieder erhöht werden?

5.1.2022
comments15

Ähnliche Themen

image

Ausschaffungen: Richter schützen Kinderschänder

Heute, 04:00
comments9