«Putin verstehen» kann den Job kosten

Der Journalist Christian Müller gehört nicht mehr zur Redaktionsleitung der Onlinezeitung «Infosperber». Auslöser war sein Kommentar zum Krieg in der Ukraine, in dem er Putins Schuld relativierte. Der Text sorgte für viele negative Reaktionen. Aber nicht nur. Denn Müllers Thesen haben auch Anhänger.

image 11. März 2022, 13:30
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Man bedaure es, aber: «Wir lösen die langjährige Zusammenarbeit mit Christian Müller als Mitglied der verantwortlichen Redaktion auf.» Das teilten die Redaktionsleitung des «Infosperbers» und die Schweizerische Stiftung zur Förderung unabhängiger Information (SSUI), die Trägerin der Onlinezeitung, am 3. März mit.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen