In der Schule lernen die Schüler jetzt, wie böse die Schweiz ist

An den Schulen etabliert sich ein neuer Lernstoff: Die Anprangerung der Schweiz als Komplizin von Sklaverei und Kolonialismus.

image 26. April 2021, 11:46
Schulstoff Indoktrination? Ein Plakat mit einer Auswahl von insgesamt 262 «kolonialen Komplizen» aus der Schweiz.
Schulstoff Indoktrination? Ein Plakat mit einer Auswahl von insgesamt 262 «kolonialen Komplizen» aus der Schweiz.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Unter dem Titel «Schweiz, Sklaverei und Kolonialismus» präsentiert Cooperaxion, eine Stiftung für interkulturellen Austausch, im Internet ihre «Bildungsarbeit». Mit einem Strauss von Aufklärungsmassnahmen wie Stadtrundgängen zur «verdrängten Geschichte», entkolonialisierten Stadtplänen sowie von der Pädagogischen Hochschule Bern konzipierten Unterrichtsmaterialien sollen «die Rolle der Schweiz im Sklavenhandel und Kolonialismus zum Thema gemacht» und die Schulkinder für die Nachwirkungen dieser

Mehr von diesem Autor

image

Globi und Pippi auf dem Weg zum Scheiterhaufen

17.5.2021
comments5
image

Böse Bauern! Warum ich zu den Agrarinitiativen Nein stimme

6.5.2021
comments22

Ähnliche Themen