«Big Tech» zensuriert immer hemmungsloser

Wer kritisch zum Ukraine-Krieg, zur Corona-Pandemie oder zum Klimawandel berichtet, läuft Gefahr, von Facebook, Youtube und Google gesperrt zu werden. Die Eingriffe der Internetkonzerne in die freie Meinungsäusserung werden je länger, je umfassender. Gegenwehr ist meist schwierig.

image 7. März 2022, 05:00
Sein Konzern löscht immer grosszügiger: Maske von Mark Zuckerberg, CEO Facebook (heute Meta). Bild: Keystone
Sein Konzern löscht immer grosszügiger: Maske von Mark Zuckerberg, CEO Facebook (heute Meta). Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Am 24. Februar, dem Tag des Angriffs von Putin auf die Ukraine, war es wieder so weit: Auch «Big Tech» schlug zu. Diesmal hiess das Opfer Roland Tichy. Facebook sperrte einen Kommentar des deutschen Journalisten, den dieser auf seinem Onlineportal «Tichys Einblick» publiziert und auch auf dem sozialen Netzwerk gepostet hatte.

Mehr von diesem Autor

image

Epileptiker, Drögeler und Demente

19.5.2022
comments1

Ähnliche Themen