Das Horoskop zum Schulanfang

 


Das wird ein schwieriges Schuljahr! Du bist dick, hast keine Markenklamotten, eine Brille und das gleiche Smartphone wie letztes Jahr. Klar, Bill Gates war auch nicht schön! Aber er war wenigstens intelligent! 

 

 
Als Streber war dir in den Ferien langweilig. Aber diese mühsame Zeit ist ja nun vorbei. Auch wenn dein Lehrer geistig nie auf deinem Niveau sein wird, wenigstens hast du wieder jemanden,  der Zeit mit dir verbringt. 

Auch jemand wie du hat Talente! Du hast ja noch eine ganze Weile Zeit, sie zu finden. Sollte deine Suche vergebens sein, so melde dich nach Vollendung des 18. Lebensjahrs einfach umgehend beim Sozialamt. 

Niemand mag dich. Finde dich damit ab. Denn wenn du glaubst, dass sich das mit den Jahren ändert, müssen wir dich enttäuschen. Dein treuster Gefährte im Erwachsenen­leben wird der Hausstaub sein.  

Endlich kannst du nach langer Abstinenz wieder durch die Gänge stolzieren und dich bewundern lassen. Bleibt zu hoffen, dass du keine Nebenbuhler erhalten hast. Aber für solche Fälle hast du ja scharfe Zähne. 

Glückwunsch: Dank Twitter, Facebook und YouTube weisst du, dass vom Schulstoff nichts hängen bleibt. Wenn du aber eine grosse Klappe, grosse Oberweite oder einen reichen Daddy hast, herzlichen Glückwunsch! Du hast auch ohne Schule eine grossartige Zukunft vor dir!

Einsam: Du möchtest jemanden zum Kuscheln? Es wird dir nicht viel anderes übrig bleiben, als den abgeliebten Teddy zu herzen. Ein menschliches Wesen wird nicht freiwillig eine Beziehung mit deinem Pickelgesicht eingehen wollen.

Du bist voller Energie! Und damit der Albtraum für jede Lehrkraft! Die armen Lehrer müssen sich nach nur sechs Wochen Ferien langsam wieder an den Alltag gewöhnen. Zeig bitte etwas Verständnis.  

Geh den Menschen, von denen du intuitiv spürst, dass sie dir nichts Gutes wollen, gleich von Anfang an aus dem Weg. Wenn du zum ersten Mal am Hosenbund im Putzschrank hängst, wird es zu spät sein. 

Deine Entscheidung, nicht weiter zur Schule zu gehen, war weise. Du weisst gar nicht, wie viele Lehrkräfte im Land dieser Entschluss freuen wird. Du hast damit einige Burn-outs und  Berufswechsel verhindert.

Du fühlst dich ungerecht behandelt. Auf den Lehrer einzuschlagen, nur weil der dir eine schlechte Note gab, war aber nicht klug. Lass das nächste Mal andere zuschlagen, anstelle dass du dir die Finger schmutzig machst!

Du hast schon in den ersten Schulwochen viel um die Ohren. Delegiere gewisse Dinge, wie beispielsweise das Erledigen der Schulaufgaben, einfach an Dritte. Du kannst dich nun wirklich nicht um alles kümmern! 

Selbst wenn sich gewisse Leute zu wichtig nehmen, bringt dich das nicht aus der Ruhe. Eines Tages wirst du vielleicht Rektor dieser Schule, und dann ist der Lehrer seinen Job schneller los, als dass er «Ruhe!» sagen kann.

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle September-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2014 ist ab dem 5. September 2014 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 10/2014

 

 

Der nächste
‹Nebelspalter›
erscheint
am Freitag,
3. Oktober
2014

 

Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1507
    Quelle Russia Today! Hier etwas für Menschen die von freier Energie gehört haben, und solche ... Sa, 23.08.14 07:03
  • kubra aus Port Arthur 3150
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • thomy aus Bern 4167
    Geldgier .... schäbige ... billige ... ... hat hier eindeutig gesiegt! Wie blöd muss man/frau sein, WIR ... Di, 10.06.14 16:01
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ist das Julja T... aus der Ukraine oder Chita aus der Sendung von und für Tunten? Do, 15.05.14 23:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Trifft den Nagel auf den Kopf! Mit dem von den Systemmedien ... Mi, 30.04.14 20:10
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Heidi aus Oberburg 1011
    Kann ich, keinschaf Einer meiner Chefs wohnt in einem Reihenhaus, der Junior Chef in einer ... Sa, 12.04.14 13:36
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ich habe keinen gehört. Wegen den paar Studenten, die jetzt nicht mehr auf Kosten von Erasmus ... Fr, 11.04.14 21:21
NEBELSPALTER: OFT GELESEN
Basel erwartet für das kommende Jahr ein Defizit.
Inland Basel-Stadt rechnet 2015 mit Defizit Basel - Die fetten Jahre scheinen nun auch für den ...
«Schaumwein ist auch Wein.»
Bundesrat Nationalrat will Wein-Importkontingent anpassen Bern - Der Nationalrat will Schaumwein künftig in das Importkontingent für Weine einrechnen. Er hiess eine entsprechende Motion knapp gut. Motionär ...
Die Nationalbank nimmt nun für die kommenden Quartale eine schwächere Belebung der Weltwirtschaft an als bisher.
Wirtschaft Euro-Mindestkurs und Leitzins bleibt unverändert Zürich/Bern - Die Schweizerische ...
Mindestens ein Verdächtiger muss sich demnach wegen Terrorvorwürfen verantworten. (Symbolbild)
Ausland 15 Festnahmen bei Anti-Terror-Razzien in Australien Sydney - Die Polizei hat in Australien nach eigenen Angaben Anschläge von Sympathisanten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vereitelt. Diese ... 1
Präsident Petro Poroschenko.
EU-Politik Kiew und EU ratifizieren Partnerschaftsabkommen Moskau - Zeitgleich haben das ukrainische ... 1
Moderate Rebellen in Syrien sollen gegen die IS-Miliz gestärkt werden. (Symbolbild)
Whitehouse Syrische Rebellen erhalten US-Ausbildung Washington - Das US-Repräsentantenhaus hat den Streitkräften genehmigt, moderate Rebellen in Syrien für den Kampf gegen den IS auszubilden und auszurüsten. Die ...
Die Young Boys wollen einen Sieg gegen Slovan Bratislava.
Sport Slovan Bratislava erster Gradmesser für die Young Boys Die Young Boys starten mit einem ...
Das Auto aus der Hölle.
Kultur In welchen Filmen spielen diese 10 Autos die Hauptrolle? Nicht immer ist der Hauptdarsteller eines Filmes ein Mensch - manchmal wurde das Auto aus dem Film gar berühmter als der Schauspieler. Welches ...
Jürg Schubiger im März 2014.
Literatur Der Schweizer Schriftsteller Jürg Schubiger ist tot Bern - Der Zürcher Autor und Psychologe ...
Mindestens eine Person gab Schüsse ab. (Symbolbild)
Boulevard Schüsse in Muttenz - Mann erheblich verletzt Am frühen Donnerstagmorgen wurde in Muttenz ein Mann durch mehrere Schüsse erheblich verletzt. Die bislang unbekannte Täterschaft konnte unerkannt flüchten. ...
Die Feinstaubbelastung in China übertraf während mehrerer Monate die in Westeuropa oder den USA üblichen Werte um das zehn- bis 100-fache.
Wissen Forscher klären Quellen des Rekord-Smogs in China 2013 Villigen AG - «Airpokalypse» und ...
Digital Lifestyle «Grüezi! Netflix ist jetzt auch in der Schweiz» Bern - Der US-Videodienst Netflix ist in der Schweiz gestartet. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag kurz nach Mitternacht auf dem ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 20°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten