So bleiben Sie am Ball


Pass, Privatinsel, Prosecco. Der Rest interessiert Sie nicht. Mit Schuldgefühlen müssen die Kollegen gar nicht erst kommen. Denn Sie achten auf Ihre Öko-Bilanz und
für weniger als vier Wochen lohnt sich ein Flug nicht.

 

 

Singles könnten endlich einmal Anschluss finden. Vor allem, wenn Sie an Ihrer «Gratis Glace für alle»-Strategie festhalten. So sind Sie wenigstens während der Zeit des Anstehens am Kiosk in der Badi mal nicht alleine.

Mars und Jupiter raten bis Ende Juli nur das Nötigste zu erledigen. Und die Sterne haben immer recht, egal was
Ihr Chef sagt. Gehen Sie im Notfall in den Ruheraum.
Wenn es keinen gibt, weihen Sie feierlich einen ein!

Kreativität: Zu jedem guten Projekt gehört eine Phase
des kreativen Chaos. Schreiben Sie sich das auf Ihren Türvorleger und lassen Sie die Leute, welche Sie zum Geburtstag besuchen, denken, was sie wollen.

Eher weniger: Lassen Sie sich Ihre gute Stimmung
nicht von Miesmachern verderben. Blenden Sie solche Menschen einfach aus! Ein grosser Aufwand dürfte das
ja nicht sein. Viele Menschen trauen sich ja eh nicht in
Ihre Nähe.

Beleidigen Sie Ihre Mitmenschen nicht mit zynischen Bemerkungen! Sie können es sich nicht leisten, noch mehr Menschen vor den Kopf zu stossen. Denken Sie daran, Sie brauchen Leute, die für Sie die Arbeit erledigen.

Sonne und Mars lassen Ihre Schwachstellen sichtbar werden. Vor allem wenn Sie im Badeanzug rumlaufen. Angesichts Ihrer Dellen und Rundungen bleibt zu hoffen, dass es wettertechnisch ein kühler Sommer bleibt.


Im Büro gibt es einige Probleme. Tun Sie einfach so, als ob Sie eine Lösung hätten, und verabschieden Sie sich in die Ferien. Bis Sie zurück sind, hat sich auch das hinterletzte Problem von selbst gelöst.


Dieses Jahr kann der Sommer Ihres Lebens werden.
Sie sehen die Dinge plötzlich viel klarer als je zuvor. Es war wirklich eine gute Idee, sich endlich eine korrigierte Sonnenbrille zu kaufen.


Ihre positiven Mantras in allen Ehren, aber «Ich zeige es allen» sollten Sie nicht allzu wörtlich nehmen. Sonst rennen die Mütter bald mit den Kindern unter dem Arm fluchtartig aus der Badi.


Ihre Leistungen werden gelobt, aber nicht von jenen, die Sie erwartet hätten. Ihre Frau wird Ihnen kaum danken, dass Sie endlich den Rasen gemäht haben. Dafür hört
Ihr Nachbar auf, böse Nachrichten zu schicken.


Überlegen Sie auch in den Ferien zweimal, was Sie auf Facebook posten. Sonst müssen Sie nach den Ferien Ihrem Chef Sätze erklären wie: «Ich wünschte, ich müsste nie mehr in dieses Büro» nicht so gemeint.


Uranus verwirrt derzeit Ihre Sinne (vielleicht ist es ja auch das tägliche Feierabendbier). Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Wenn Sie nicht wissen, was das ist, tun Sie das, was Ihr Partner Ihnen sagt.

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Juli/August-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 7-8/2016  ist ab dem 1. Juli 2016 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2016

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
2. September 2016

 

 
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 16°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 20°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 21°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten