Was bringt das neue Jahr?

 


Passen Sie im neuen Jahr Ihren Freundeskreis den neuen Bedürfnissen an. Denn mit einem Anwalt im Bekanntenkreis können Sie 2015 viel Geld sparen. Sie werden ihn für die Scheidung gut brauchen können.

 

 
Venus schmollt, Sie verbringen bis Juni viel Zeit in der Warteschleife. Stellen Sie sich also auf ein einsames Jahr ein. Ein Haustier könnte helfen. Vielleicht ein Fisch? Der kann immerhin sein Glas nicht verlassen.

Das neue Jahr beginnt äusserst hektisch. Ihr Chef verlangt, dass Sie regelmässig und pünktlich zur Arbeit kommen. Es werden Ihnen aber genug Krankheiten einfallen, um ab und zu mal ausspannen zu können.

Mars wirkt günstig und verleiht Ihnen zusätzliche Energien. Dass es sich dabei nicht um den Planeten, sondern um Schokoriegel handelt, ist egal. Ihre unförmigen Kleider kaschieren jedes Übergewicht.

Das Gute vorweg: Sie bleiben auch im neuen Jahr die absolute Nummer eins. Zumindest für Sie selbst - aber hey, das ist immerhin ein sehr beachtlicher und wichtiger Teil der Gesellschaft!

Sie strotzen vor Optimismus. Sprich: Sie reden sich alles schön, und das mit Engagement. Viel falsch machen Sie damit nicht. Die Sterne können auch 2015 keine Wunder vollbringen. Ihr Leben bleibt uninteressant.

Hören Sie auf Ihren Körper. Bei Anzeichen von Erschöpfung unbedingt einige Tage ausspannen. Arbeit ist nicht alles. Wie Ihr Chef darauf reagiert, steht leider nicht in den Sternen. Aber vielleicht in einem blauen Brief.

Herzklopfen lässt sich nicht so einfach ausschalten. Dass Sie in sich selber verliebt sind, haben sowieso schon alle um sie herum gemerkt. Und sie können sich freuen - diese Beziehung wird lange und monogam sein.

Gesundheitlich sollten Sie sich bis Mai etwas zurücknehmen. Ihr Chef wird das schon verstehen. Und wenn nicht, suchen Sie sich einen reichen Partner. Dann ist das Problem mit dem Boss erfolgreich gelöst.

Knallvoll – Planet Jupiter fordert Sie im neuen Jahr auf, endlich aus der zweiten Reihe herauszutreten und den Ihnen zustehenden vordersten Platz einzunehmen. Einer muss ja schlies­slich das Kanonenfutter sein!

Gemeinsam einsam – ein gemeinsames Ziel bringt im Jahr 2015 wieder neuen Schwung in Ihren tristen Beziehungsalltag. Schliesslich sind beide froh, wenn die Scheidung endlich durch ist. Wie heisst es so schön? Lieber alleine als schlecht begleitet.

Die Voraussetzungen für eine Beförderung  sind 2015 geradezu ideal. Und da Sie Ihr mangelndes Können ganz gut mit Ihrem durchaus vorhandenen Charme kaschieren, steht einem Aufstieg 2015 nichts im Weg.

Eine ebenso spannende wie nachhaltige Idee hält Sie bis März mächtig auf Trab. Das wird auch Ihr Chef freuen. Er hat schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass Sie sich mal wieder Ihrer Arbeit widmen.

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Dezember/Januar-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 12-01/2014-2015 ist ab dem 5. Dezember 2014 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 2/2015

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
30. Januar
2015

 

Titel Forum Teaser
Verschieden Ansätze für die energetische Sanierung.
Inland Zahl der energetischen Renovierungen soll sich verdoppeln Bern - Die Gebäude in der Schweiz ...
Aussenminister Didier Burkhalter: «Wir wollen hier künftig nicht nur Kontakte pflegen, sondern auch Themen setzen.»
Bundesrat Schweiz will beim Weltwirtschaftsforum auch Themen setzen Zürich - Die Schweiz hat am diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos ein Abkommen unterzeichnet, das den Status der Stiftung World Economic ...
Preisüberwacher Stefan Meierhans freut sich darüber, dass der Handel die tieferen Preise inzwischen schneller an die Endkunden weitergibt.
Wirtschaft Handel tätigt Preisanpassungen diesmal viel schneller Bern - Die Verkäufer haben schnell auf ...
Alexis Tsipras steht mit Syriza vor dem Wahlsieg.
Ausland Wohl deutlicher Sieg der Linken in Griechenland Athen - Das Linksbündnis Syriza hat bei der Parlamentswahl in Griechenland Prognosen zufolge mit gewaltigem Vorsprung gesiegt. Die Partei von Alexis ...
Doris Leuthard hofft, dass die Schweiz am EU-Strommarkt teilnehmen kann.
EU-Politik Leuthard hofft immer noch auf Lösung im Strompoker Davos GR - Energieministerin Doris ...
Whitehouse Obama sagt der Krise adieu Washington - Genau sechs Jahre nach seinem Amtsantritt feiert US-Präsident Barack Obama Amerikas zurückerlangte Stärke. «Der Schatten der Krise liegt hinter uns», sagte er am ...
Ambri liegt nun vor den Kloten Flyers.
Sport Niederlagen für Biel, Ambri und Kloten In den Sonntagsspielen der NLA bleiben die in den ...
Kultur «Birdman» zum besten Film gekürt Los Angeles - Einen Monat vor der Oscar-Verleihung hat «Birdman» neuen Auftrieb bekommen. Bei der Preisverleihung der Producers Guild of America (PGA) am Samstag in Los ...
Moderatorin Cornelia Boesch. (Archivbild)
Boulevard Moderatorin krank - SRF bricht «Tagesschau» ab Bern - Die «Tagesschau»-Hauptausgabe des Schweizer Fernsehens SRF ist am Sonntagabend nach nur rund zehn Minuten abgebrochen worden. Moderatorin Cornelia ...
Wissen Ansatz zur Bekämpfung des Schwarzen Hautkrebses Zürich - Ein Protein, das auch in gesunden ...
Die Sicherheitslücke klafft in dem bis Android 4.3 genutzten Standard-Browser von Android, weil die darin verwendete Webview-Technologie fehlerhaft ist.
Digital Lifestyle Google lässt Sicherheitslücke auf Millionen Smartphones offen Mountain View - Google wird eine gravierende Sicherheitslücke in älteren Versionen seines Smartphone-Betriebssystem Android nicht mehr ...
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -5°C -4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -3°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
St.Gallen -3°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -2°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 2°C 4°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten