Ihr Sommerhoroskop

 


Sie möchten nur noch Ihren Tagträumen nachhängen. Aber damit Sie Ihr Chef nicht in die Wüste schickt, sollten Sie ihm entweder ab und zu ein Bier spendieren oder den Rock um mindestens 20 cm kürzen.

 

 
Sie sind schon lange unzufrieden. Wenn Sie nun Ihren Ärger niederschreiben, erkennen Sie die wahre Ursache und können das Übel beheben. Mit anderen Worten, Sie können Ihre Scheidung einreichen. 

mmer noch alleine? Machen Sie sich doch im Freibad auf die Suche nach einem paarungswilligen Objekt. So bleibt Ihrer Eroberung die böse Überraschung erspart, wenn Sie sich erstmals aus Ihrer Kleidung schälen. 

Bravo: Sie sind äusserst beliebt! Sie sind so pedantisch und ordnungsliebend, dass sie ständig überall putzen und aufräumen. Wer hätte Sie nicht gerne als Freund!
 
Weichei: Sie sind eine sehr liebe und sanfte Person. Wegen Ihres sensiblen Wesens hält man Sie für eine ziemliche Flasche. Zeigen Sie der Welt mal wieder, was Sie können und hauen auf den Putz! Nicht wörtlich natürlich, sonst knien Sie ja nur gleich wieder mit dem Kehrbesen vor den Mauersplittern.  

Ihre Ferienfreude ist etwas getrübt. Sie sind nicht die Nummer eins. Und Sie dulden keine anderen Götter neben sich. Aber wieso machen Sie denn ausgerechnet Urlaub in Griechenland? 

Auf alte Freunde ist Verlass! Sie sind immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Beispielsweise mit gezückter Handykamera, wenn Sie ohne Badehose am See stehen, weil Ihnen jemand die Kleidung geklaut hat.

Was Sie dringend brauchen, ist Abwechslung. Ob Sie sich die allerdings in ausserehelichen Aktivitäten suchen sollten, ist fraglich. Je nachdem, wie wichtig Ihnen ein warmes Zuhause im kommenden kühlen Herbst ist.  

Es ist natürlich praktisch, wenn Sie den Rettungsring immer mit dabei haben. Für die anderen Badegäste sind Sie aber eher eine Zumutung! Verpacken Sie alles, was zu viel ist, vollständig unter Textilien. 

Im Büro verkauft ein Kollege Ihre Ideen als die seinen. Aber da die meisten Ihrer Einfälle sowieso in einer Katastrophe enden, können Sie sich gemütlich zurücklehnen und geniessen. 

Ausgerechnet Sie wollen Wanderferien in den Hochalpen machen? Bei Ihrer Fitness könnten Sie den geplanten Urlaub doch höchstens in Holland machen! Besser Sie überdenken Ihre Reisepläne nochmals. 

Sie haben kein Kapital, keine herausragende Idee und als Businessplan eine handgeschriebene Pro- und Contra-Liste? Bevor Sie also in Monaco eine Yacht bestellen, sollten Sie Ihre Geschäftsidee überprüfen. 

Beobachten Sie im Büro mal aufmerksam die Kollegen. Sie könnten aus deren Verhalten wichtige Schlüsse für sich selber ziehen! Beispielsweise, dass Sie zum Arbeiten und nicht zum Kaffeetrinken angestellt sind. 

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Juli/Augsut-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 7-8/2014 ist ab dem 4. Juli 2014 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2014

 

 

Der nächste
‹Nebelspalter›
erscheint
am Freitag,
5. September
2014

 

Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1496
    Quelle Russia Today! Hier etwas für Menschen die von freier Energie gehört haben, und solche ... Sa, 23.08.14 07:03
  • kubra aus Port Arthur 3091
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • thomy aus Bern 4157
    Geldgier .... schäbige ... billige ... ... hat hier eindeutig gesiegt! Wie blöd muss man/frau sein, WIR ... Di, 10.06.14 16:01
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Ist das Julja T... aus der Ukraine oder Chita aus der Sendung von und für Tunten? Do, 15.05.14 23:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Trifft den Nagel auf den Kopf! Mit dem von den Systemmedien ... Mi, 30.04.14 20:10
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Heidi aus Oberburg 1005
    Kann ich, keinschaf Einer meiner Chefs wohnt in einem Reihenhaus, der Junior Chef in einer ... Sa, 12.04.14 13:36
  • keinschaf aus Wladiwostok 2580
    Ich habe keinen gehört. Wegen den paar Studenten, die jetzt nicht mehr auf Kosten von Erasmus ... Fr, 11.04.14 21:21
Der Bundesrat handelt.
Inland Weitere Massnahmen gegen Russland Bern - Damit Russland internationale Sanktionen nicht über ... 1
Der Bundesrat hat einen nationalen Qualifikationsrahmen für Abschlüsse der Berufsbildung geschaffen.
Bundesrat Bundesrat stärkt höhere Berufsbildung Bern - Wer in der Berufsbildung Vorbereitungskurse für eine eidgenössische Prüfung besucht, soll ab 2017 finanzielle Unterstützung vom Bund erhalten. Der Bundesrat ...
Stadler Rail gibt nicht so schnell auf.
Wirtschaft Stadler Rail verliert Auftrag in Lettland Bussnang TG - Der Schienenfahrzeug-Hersteller ...
Das russische Militär stösst in den Südosten des Landes vor. (Archivbild)
Ausland Russische Militärkolonne dringt nach Süden vor Minsk - Die ukrainische Armee hat das Eindringen einer weiteren russischen Militärkolonne in den umkämpften Südosten des Landes gemeldet. Es gebe ... 1
Viele Flüchtlinge kommen in Italien an.
EU-Politik Flüchtlinge: Neue EU-Mission soll Italien helfen Brüssel - Zur Unterstützung Italiens beim ...
Whitehouse Ferien sind vorbei: Obamas kehren nach Washington zurück Washington - US-Präsident Barack Obama ist nach Ende seiner Ferien auf der Insel Martha's Vineyard nach Washington abgeflogen. Bereits vor einer ...
Christian Schwegler (l.) und Valentino Lazaro ist die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.
Sport Salzburg verpasst Einzug in die CL-Gruppenphase Arsenal, Athletic Bilbao, Bayer Leverkusen, ...
Vera Kappeler und Peter Conradin Zumthor machten in Willisau den Auftakt. (Archivbild)
Kultur Duo Kappeler/Zumthor eröffnet Jazz Festival Willisau Willisau LU - Das Schweizer Duo Kappeler/Zumthor und das neue Ensemble des US-Musikers Henry Threadgill haben das 40. Jazz Festival Willisau ...
Ein Anblick, der sich einem nur selten bietet.
Literatur Die Liebe zum Planeten wecken Die Faszination und Leidenschaft für den Planeten wecken. Das ...
Der Zug habe ohne grössere Schäden weiterfahren können.
Boulevard «Fahrlässige Dummheit»: Steinplatten auf Neubaustrecke der SBB Recherswil SO - Fünf junge Leute haben am Dienstagabend im Kanton Solothurn Steinplatten auf ein Gleis der SBB-Neubaustrecke ...
Die Kinder zeigten intuitives Verständnis. (Symbolbild)
Wissen Kleinkinder verstehen Wahrscheinlichkeit intuitiv Seattle - Kleinkinder ab zwei Jahren ...
US-Bürger meiden oft eine Stellungnahme im Social Web.
Digital Lifestyle NSA-Skandal: US-User schweigen im Social Web Washington - Wenn das Gesprächsthema auf den NSA-Abhörskandal und die Whistleblower-Affäre rund um Edward Snowden fällt, neigen US-Bürger im Internet ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 15°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 29°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten