So bleiben Sie am Ball


Was Sie vom Leben fordern, das wird geliefert. Wenn Sie und das Universum aber nicht dieselbe Sprache sprechen, können Sie noch lange die Faust im Sack machen und sich über den falschen Europameister ärgern.

 

 

Überhören Sie nicht einfach, was Ihr Bauch Ihnen sagt. Wenn Ihr Bauch nach Bier ruft: Folgen Sie ihm! Denn für die Zeit während der EM ist die Stimme Ihres Bauches wichtiger als diejenige Ihrer Frau. 


Bravo: Das Powerteam Mars und Mond belohnt Ihren Mut! Dafür, dass Sie auf die Schweiz als Europameister gesetzt haben, bekommen Sie keinen einzigen Franken aus dem Toto. Aber so bringen Sie Ihren Freundeskreis zum Lachen.

Zurückhaltung: Sie mögen sich als vielseitige Person sehen, aber eigentlich sind Sie ein geschwätziger Langweiler. Halten Sie sich zurück und kommentieren Sie nichts, von dem Sie nicht auch etwas verstehen. Selbst wenn Sie Geburtstag haben – einfach mal das Maul halten.

Bewahren Sie Ruhe. Ihre Blutdruckwerte lassen es nicht zu, dass Sie sich so aufregen. Wenn Sie die Sommerferien noch erleben wollen, hören Sie auf Ihren Schatz, der recht hat, es ist schliesslich nur ein Spiel!

SSie können den grossen Meister raushängen lassen. Sie kommentieren die EM, als ob Sie ein Fussballexperte wären. Dass niemand merkt, dass Sie keine Ahnung haben, spricht für Sie. Jedem die Freunde, die er verdient.

Es ist okay, wenn Sie Ihr Lieblingsteam während der EM ändern. Sie waren ja schon immer ein Fähnchen im Wind. Die Schweizerfahne können Sie auch am 1. August noch hissen und das Trikot zum Putzen brauchen. .


Die Fussball-EM nervt Sie schon im Vorfeld. Sie wünschen sich den stinknormalen Arbeitsalltag zurück. Keine Angst, ab 16 Uhr gehört das Büro die kommenden zwei Wochen über Ihnen alleine.


Sie sind leicht zu beeindrucken und werden so schnell zum Gespött. Passen Sie auf, was Ihnen am Public-Viewing so alles erzählt wird. Also: Kari Odermatt spielt nicht mehr im Kader der CH-Nationalmannschaft.


Sie sind frisch verliebt und wünschen sich viel Zeit mit Ihrem Partner? Blödes Timing! Schauen Sie lieber, was der Markt sonst noch so zu bieten hat. Wenn Sie nichts Besseres finden, treffen Sie sich Ende Juni nochmal.


Dass anstelle des Finalspiels Rosamunde Pilcher im Fernsehen laufen soll, ist ein Scheidungsgrund. Leiten Sie jetzt die nötigen Massnahmen ein. Sie haben zwei Jahre Zeit bis zum nächsten Ernstfall.


In Sachen Fitness haben Sie es schleifen lassen. Setzen Sie sich ein Ziel! Für jedes Goal der CH-Nationalmannschaft gehen Sie ei­ne Stunde joggen. Keine Angst, Sie werden nicht allzu stark Muskelkater bekommen.


Bitte sparen Sie sich Ihre Leserbriefe über den Trainer, die überbezahlten Spieler und die fehlende Taktik. Es ist, wie es ist. Genauso wie Syrien eine Demokratie und Angela Merkel heimlich in Jogi Löw verliebt ist.

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Juni-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 6/2016  ist ab dem 3. Juni 2016 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 7-8/2016

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
1. Juli 2016

 

 
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten