Ihr Sommerhoroskop

 


Sie möchten nur noch Ihren Tagträumen nachhängen. Aber damit Sie Ihr Chef nicht in die Wüste schickt, sollten Sie ihm entweder ab und zu ein Bier spendieren oder den Rock um mindestens 20 cm kürzen.

 

 
Sie sind schon lange unzufrieden. Wenn Sie nun Ihren Ärger niederschreiben, erkennen Sie die wahre Ursache und können das Übel beheben. Mit anderen Worten, Sie können Ihre Scheidung einreichen. 

mmer noch alleine? Machen Sie sich doch im Freibad auf die Suche nach einem paarungswilligen Objekt. So bleibt Ihrer Eroberung die böse Überraschung erspart, wenn Sie sich erstmals aus Ihrer Kleidung schälen. 

Bravo: Sie sind äusserst beliebt! Sie sind so pedantisch und ordnungsliebend, dass sie ständig überall putzen und aufräumen. Wer hätte Sie nicht gerne als Freund!
 
Weichei: Sie sind eine sehr liebe und sanfte Person. Wegen Ihres sensiblen Wesens hält man Sie für eine ziemliche Flasche. Zeigen Sie der Welt mal wieder, was Sie können und hauen auf den Putz! Nicht wörtlich natürlich, sonst knien Sie ja nur gleich wieder mit dem Kehrbesen vor den Mauersplittern.  

Ihre Ferienfreude ist etwas getrübt. Sie sind nicht die Nummer eins. Und Sie dulden keine anderen Götter neben sich. Aber wieso machen Sie denn ausgerechnet Urlaub in Griechenland? 

Auf alte Freunde ist Verlass! Sie sind immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Beispielsweise mit gezückter Handykamera, wenn Sie ohne Badehose am See stehen, weil Ihnen jemand die Kleidung geklaut hat.

Was Sie dringend brauchen, ist Abwechslung. Ob Sie sich die allerdings in ausserehelichen Aktivitäten suchen sollten, ist fraglich. Je nachdem, wie wichtig Ihnen ein warmes Zuhause im kommenden kühlen Herbst ist.  

Es ist natürlich praktisch, wenn Sie den Rettungsring immer mit dabei haben. Für die anderen Badegäste sind Sie aber eher eine Zumutung! Verpacken Sie alles, was zu viel ist, vollständig unter Textilien. 

Im Büro verkauft ein Kollege Ihre Ideen als die seinen. Aber da die meisten Ihrer Einfälle sowieso in einer Katastrophe enden, können Sie sich gemütlich zurücklehnen und geniessen. 

Ausgerechnet Sie wollen Wanderferien in den Hochalpen machen? Bei Ihrer Fitness könnten Sie den geplanten Urlaub doch höchstens in Holland machen! Besser Sie überdenken Ihre Reisepläne nochmals. 

Sie haben kein Kapital, keine herausragende Idee und als Businessplan eine handgeschriebene Pro- und Contra-Liste? Bevor Sie also in Monaco eine Yacht bestellen, sollten Sie Ihre Geschäftsidee überprüfen. 

Beobachten Sie im Büro mal aufmerksam die Kollegen. Sie könnten aus deren Verhalten wichtige Schlüsse für sich selber ziehen! Beispielsweise, dass Sie zum Arbeiten und nicht zum Kaffeetrinken angestellt sind. 

 


Text: Barbara Burkhardt
Illustrationen: Johannes Borer

AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Juli/Augsut-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 7-8/2014 ist ab dem 4. Juli 2014 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2014

 

 

Der nächste
‹Nebelspalter›
erscheint
am Freitag,
5. September
2014

 

Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 2995
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • thomy aus Bern 4128
    Geldgier .... schäbige ... billige ... ... hat hier eindeutig gesiegt! Wie blöd muss man/frau sein, WIR ... Di, 10.06.14 16:01
  • keinschaf aus Wladiwostok 2500
    Ist das Julja T... aus der Ukraine oder Chita aus der Sendung von und für Tunten? Do, 15.05.14 23:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2500
    Trifft den Nagel auf den Kopf! Mit dem von den Systemmedien ... Mi, 30.04.14 20:10
  • keinschaf aus Wladiwostok 2500
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Heidi aus Oberburg 998
    Kann ich, keinschaf Einer meiner Chefs wohnt in einem Reihenhaus, der Junior Chef in einer ... Sa, 12.04.14 13:36
  • keinschaf aus Wladiwostok 2500
    Ich habe keinen gehört. Wegen den paar Studenten, die jetzt nicht mehr auf Kosten von Erasmus ... Fr, 11.04.14 21:21
  • solaso aus Fislisbach 4
    Wählen und Abstimmen Wären all jene jungen Leute, welche nach der Abstimmung lauthals über ... Fr, 11.04.14 15:02
Werden Arztpraxen unrechtmässig bevorzugt?
Bundesrat Beschwerden gegen Tarmed-Anpassung Bern - Der Bundesrat will 200 Millionen Franken pro Jahr von den Spezialärzten auf die Grundversorger umverteilen. Die Änderung im Ärztetarif Tarmed ist bereits ...
Facebook vernetzt die Welt.
Wirtschaft Smartphone-Werbung macht Facebook reich San Francisco - Der häufige Griff der ...
Joseph Wood litt höllische Qualen
Ausland Exekutionspanne sorgt erneute für qualvollen Tod Phoenix - Erneute Exekutionspanne in den USA: Ein zweifacher Mörder ist am Mittwoch im Bundesstaat Arizona nach einem fast zweistündigen Todeskampf ...
«Es ist ein ehrgeiziges und dennoch realistisches Ziel». (Symbolbild)
EU-Politik EU-Kommission will 30 Prozent Energie einsparen bis 2030 Brüssel - Die EU-Staaten sollen für ... 2
John Kerry ist am Montagabend in Kairo eingetroffen. (Archivbild)
Whitehouse Kerry zu Gesprächen über Waffenruhe in Kairo Kairo - US-Aussenminister John Kerry ist am Montagabend zu Gesprächen über eine Waffenruhe im Gaza-Konflikt in Kairo eingetroffen. Dort kommt er zunächst mit ...
Freude bei Yassine Chikhaoui und dem Team.
Sport Chikhaoui schiesst FCZ zum zweiten Saisonsieg Erstmals seit sechs Jahren startet der FCZ ...
Die Bregenzer Festspiele sind eröffnet.
Kultur Bregenzer Festspiele - mehr als 200'000 Besucher erwartet Bregenz - Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hat am Mittwoch die 69. Bregenzer Festspiele eröffnet. Er würdigte den nach elf ...
Comic Fight Club
Literatur Fight Club kommt zurück - als Comic! Es ist endlich soweit. Die Kult-Story Fight Club erhält ...
Boulevard Lana Del Rey hat sich hochgevögelt! Die amerikanische Sängerin Lana Del Rey gestand, dass sie mit vielen Typen aus der Musikbranche geschlafen hat - beruflich brachte sie das aber nicht voran.
Grundlage für neue Therapien.
Wissen Gene haben Schuld an Schizophrenie Cardiff - Ein internationales Forscherteam unter der ...
Sexflaute wegen Social Media
Digital Lifestyle Sexflaute: Kein Bock wegen Facebook Immer mehr Männer widmen dem Social Web mehr Zeit als der Partnerin. Der leichte Zugang zu Online-Pornografie und vermehrte Masturbation machen Männer unempfindlicher ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten