Editorial  Es gehört zu den unschönen Schattenseiten der Natur, dass eine grosse Zahl biologischer Arten - sogenannte Äste und Triebe des weitverzweigten Baums der Evolution - ihren eigentlichen Energielieferanten im Verzehr anderer Lebensformen finden.  
Editorial  Was leben wir doch in spannenden Zeiten! Kein Tag vergeht, ohne dass vermeintlich in Stein gemeisseltes Wissen umgeschrieben ...  
 
 
Editorial  Liebe Leserin, lieber Leser  Immer mehr Menschen ...  
Editorial  Wenn es um Vorurteile geht, denken immer gleich alle an Aus­länder-Klischees wie frauenfeindliche Balkan-Machos, Jaguar-fahrende Sozialhilfeempfänger oder ...
 
Editorial  Je mehr die Welt aus den Fugen gerät, desto stärker wird offensichtlich unser Wunsch nach Harmonie und eigenem Heil. Die Wellness-Branche boomt, selbst Jugendherbergen bieten heute statt bescheidene Spanplattenverschläge edle Spa-Bereiche mit Wohlfühlgarantie.  
 
Editorial  Unsere Welt dreht sich immer schneller. Das neue Jahr hat kaum den ersten Monat absolviert, schon wirkt es so düster und desaströs wie sein Vorgänger.  
Editorial:  Ich möchte Ihnen überhaupt nichts vormachen. Die Zukunft präzise vorherzusagen, das ist schlicht unmöglich.  
Editorial:  Natürlich ist den meisten von uns bekannt, dass im Zuge der Schöpfung 4004 Jahre vor unserer Zeitrechnung sämtliche Tierarten innerhalb von zwei Tagen erschaffen wurden. Und natürlich kennen die meisten von uns dennoch die Behauptung des britischen Wirrkopfs Charles Darwin, der vor bald 180 Jahren die wahrhaft lächerliche Idee in die Welt setzte, Lebewesen würden sich im Laufe der Generationen verändern und ihrer Umwelt anpassen.  
Editorial  Das Smartphone hat unseren Alltag in wenigen Jahren so stark verändert wie kaum ein Gerät seit der Erfindung der achtklössigen Dampfnudel und bis zur Markteinführung der batteriebetriebenen Scholl-Hornhaut-Fräse.  
Editorial  Gleich vorweg: Diese Ausgabe ist total rechtslastig. Nananana! Immer schön weiterlesen, liebe Deutsch- und Zeichenlehrer, die es sich gerade mit diesem Heft und einem Din­kelbier in der Abendsonne auf dem Balkon gemütlich gemacht haben, an dessen Geländer vom letzten Golfkrieg noch immer eine ausgebleichte «Pace»-Fahne hängt.  

Editorial  Viele Europäer sind zuerst einmal überrascht, wenn sie erfahren, dass das erste Kreuzworträtsel vor 100 Jahren in einer amerikanischen Zeitschrift erschienen ist.  
Im Zuge der Recherchen zu dieser Ausgabe haben wir unseren Bern-Korrespondenten in die Gassen der Altstadt geschickt, um Passanten spontan nach dem Bundesrat mit dem grössten Charisma zu befragen. mehr lesen  
Editorial  Was war zuerst - das Huhn oder das Ei? Es sei geklagt: Das ist selbst für Evolutionsbiologen noch immer nicht restlos geklärt. Vor langer Zeit, in der griechischen Antike oder in den klösterlichen Schreibstuben des Mittelalters, gab es bestenfalls ein paar Dutzend richtig helle...  
Editorial  Fernsehen ist ein emotionales Medium und zur objektiven Meinungsbildung nur schlecht geeignet. Hat jeder schon mal gehört, ist nichts Neues.  
Editorial  Liebe Leserinnen und  Leser,

Superman wird dieses Jahr 75 Jahre alt - und eine passende These ist schnell aufgestellt: Überme ...  
Aller reden übers Wetter. Nur darüber geschrieben haben wir bisher noch nie. Der zurückliegende kalte März und der total verbockte Frühlingsanfang hat ... mehr lesen  
Editorial  Nun haben wir also wieder mal Lebens­mittelskandal. Das Verhältnis der Konsumenten zur Nahrungsmittelindustrie ist hochgradig belastet. Erstmals seit ...  
Editorial  In dieser Ausgabe geht es um unsere Kauwerkzeuge. Der ‹Nebelspalter› pflegt mit den Zahnarztpraxen dieses Landes bekanntlich seit Generationen eine innige Liaison (falls Ihr Zahnarzt in seinem Wartezimmer Ihre liebste Humorzeitschrift nicht aufliegen hat, machen Sie bitte die Weiterführung der Behandlung auf gewinnende Art von der Bestellung eines Neuabos abhängig).  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Juni-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 7-8/2015 ist ab dem 3. Juli 2015 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2015

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
4. September 2015

 

Titel Forum Teaser
Der Bund will die hohe Liquidität abbauen.
Inland Bund beschafft weniger Fremdmittel Bern - Der Bund nimmt im laufenden Jahr weniger Schulden ...
Simonetta Sommaruga ist von ihren Vorschlägen zur Asylgesetzrevision überzeugt.
Bundesrat Sommaruga kritisiert Wahlkampf der SVP Bern - Bundespräsidentin Sommaruga hat den Wahlkampf der SVP kritisiert, ohne die Partei beim Namen zu nennen. «Es gibt eine Partei, die mit dem Thema Asyl ...
Das Pentagon teilt erste Luftangriffe mit.
Ausland Pentagon verkündet erste Luftangriffe Washington - Die USA haben nach eigenen Angaben erstmals eine von ihnen ausgebildete Rebellengruppe in Syrien mit einem Luftangriff unterstützt. Der Angriff vom ...
Im ersten Halbjahr wurde die Rekordzahl von 137'000 Flüchtlingen und Zuwanderern erreicht.
EU-Politik EU-Kräfte im Mittelmeer sind einsatzfähig Rom/Brüssel - Die europäischen ...
Whitehouse Obama legt Emissionsziele für Kraftwerke vor Washington - Anderthalb Jahre vor Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident Barack Obama mit verbindlichen Emissionszielen der klimaschädlichen Kohleenergie den ...
Raphael Nuzzolo (l.) und die Berner hoffen in Monaco auf ein Wunder.
Sport YB will das scheinbar Unmögliche möglich machen Die Young Boys haben nach dem 1:3 im ...
Kultur Vinzenz Kiefer verlässt «Alarm für Cobra 11» Berlin - Schauspieler Vinzenz Kiefer verlässt die RTL-Actionserie «Alarm für Cobra 11». Der 37-jährige hatte zwei Jahre lang Kommissar Alex Brandt gespielt.
Super-Puma im Einsatz.
Boulevard Feuerwehr auch über Nacht im Einsatz Horn TG - Der Grossbrand auf dem Areal der ehemaligen Textilfabrik Raduner in Horn TG hat die Feuerwehr auch durch die Nacht beschäftigt. Immer wieder loderten ...
Emojis mit homo- und heterosexuellen Paaren.
Digital Lifestyle Russland plant Verbot von homosexuellen Emojis Moskau - Russland überprüft derzeit, ob sogenannte «Same-Sex-Emojis» gegen ein 2013 verabschiedetes Gesetz verstossen, das die Werbung für homosexuelle ... 1
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 19°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 18°C 27°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 20°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 21°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten