Editorial  Gleich vorweg: Diese Ausgabe ist total rechtslastig. Nananana! Immer schön weiterlesen, liebe Deutsch- und Zeichenlehrer, die es sich gerade mit diesem Heft und einem Din­kelbier in der Abendsonne auf dem Balkon gemütlich gemacht haben, an dessen Geländer vom letzten Golfkrieg noch immer eine ausgebleichte «Pace»-Fahne hängt.  
Editorial  Liebe Leserin, lieber Leser, gehören Sie noch zu jenen, die Wert auf Manieren und ...
Swen (Silvan Wegmann)
Editorial  Viele Europäer sind zuerst einmal überrascht, wenn sie erfahren, dass das erste Kreuzworträtsel vor 100 Jahren in einer amerikanischen Zeitschrift erschienen ist.  
Im Zuge der Recherchen zu dieser Ausgabe haben wir unseren Bern-Korrespondenten in die Gassen der Altstadt geschickt, um Passanten spontan nach dem Bundesrat mit dem grössten Charisma zu befragen. mehr lesen  
Editorial  Was war zuerst - das Huhn oder das Ei? Es sei geklagt: Das ist selbst für Evolutionsbiologen noch immer nicht restlos geklärt. Vor langer Zeit, in der griechischen Antike oder in den klösterlichen Schreibstuben des Mittelalters, gab es bestenfalls ein paar Dutzend richtig helle...  
Editorial  Fernsehen ist ein emotionales Medium und zur objektiven Meinungsbildung nur schlecht geeignet. Hat jeder schon mal gehört, ist nichts Neues.  
Editorial  Liebe Leserinnen und  Leser,

Superman wird dieses Jahr 75 Jahre alt - und eine passende These ist schnell aufgestellt: Überme ...  
Editorial  Die Klage über «die heutige Jugend» ist bekanntlich so alt wie die menschliche Zivilisation (welche sich trotz der jeweils beklagten nachfolgenden Generation immer weiter entwickelt hat - bis hin zur üppig blühenden Hochkultur unserer Zeit ;-).  
Aller reden übers Wetter. Nur darüber geschrieben haben wir bisher noch nie. Der zurückliegende kalte März und der total verbockte Frühlingsanfang hat ... mehr lesen  
Editorial  Nun haben wir also wieder mal Lebens­mittelskandal. Das Verhältnis der Konsumenten zur Nahrungsmittelindustrie ist hochgradig belastet. Erstmals seit ...  

Editorial  In dieser Ausgabe geht es um unsere Kauwerkzeuge. Der ‹Nebelspalter› pflegt mit den Zahnarztpraxen dieses Landes bekanntlich seit Generationen eine innige Liaison (falls Ihr Zahnarzt in seinem Wartezimmer Ihre liebste Humorzeitschrift nicht aufliegen hat, machen Sie bitte die Weiterführung der Behandlung auf gewinnende Art von der Bestellung eines Neuabos abhängig).  
Editorial 7/2011  Wir möchten uns an dieser Stelle ausnahmsweise gar nicht über die Fehlleistungen anderer auslassen, sondern an den Anfang dieser Ausgabe unsere eigenen wohlgesetzten Entschuldigungsworte stellen.  
Editorial 7/2011  Wir möchten uns an dieser Stelle ausnahmsweise gar nicht über die Fehlleistungen anderer auslassen, sondern an den Anfang dieser Ausgabe unsere eigenen wohlgesetzten Entschuldigungsworte stellen.  
Editorial (Nr. 3/2011)  Sie sind unter uns! Über Nacht ist Realität geworden, was uns bisher nur in Science-Fiction-Romanen begegnet ist: Die grünen Männchen sind da. Sie reissen weltweit die Macht an sich. Baselland, Baden-Württemberg und Zürich sind bereits gefallen. Besonders überraschend daran: Sie kommen nicht vom Mars, sondern aus unseren eigenen Reihen.  
Editorial (Nr. 2/2011)  Die Wirtschaftsleistung der Bauern, rechnete die «NZZ am Sonntag» vergangene Woche vor, liege bei unter einem Prozent des Bruttoinlandprodukts. Gerade mal drei Prozent der Bevölkerung sind noch direkt mit der Landwirtschaft verbunden, in den eidgenössischen Räten jedoch besetzen Ackersleute über 13 Prozent der Mandate ? eine mehr als massive Übervertretung.  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle September-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 9/2014 ist ab dem 5. September 2014 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 10/2014

 

 

Der nächste
‹Nebelspalter›
erscheint
am Freitag,
3. Oktober
2014

 

Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1507
    Quelle Russia Today! Hier etwas für Menschen die von freier Energie gehört haben, und solche ... Sa, 23.08.14 07:03
  • kubra aus Port Arthur 3155
    Dä Näbi wieder mal auf den Punkt gebracht. Mi, 09.07.14 01:37
  • thomy aus Bern 4167
    Geldgier .... schäbige ... billige ... ... hat hier eindeutig gesiegt! Wie blöd muss man/frau sein, WIR ... Di, 10.06.14 16:01
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ist das Julja T... aus der Ukraine oder Chita aus der Sendung von und für Tunten? Do, 15.05.14 23:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Trifft den Nagel auf den Kopf! Mit dem von den Systemmedien ... Mi, 30.04.14 20:10
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Traurig... ...aber Tatsache. Die beste Satire liefert die Realität. Di, 29.04.14 13:04
  • Heidi aus Oberburg 1011
    Kann ich, keinschaf Einer meiner Chefs wohnt in einem Reihenhaus, der Junior Chef in einer ... Sa, 12.04.14 13:36
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Ich habe keinen gehört. Wegen den paar Studenten, die jetzt nicht mehr auf Kosten von Erasmus ... Fr, 11.04.14 21:21
NEBELSPALTER: OFT GELESEN
Der Ständerat sieht die Whistleblower eher als Verräter, die selbst verantwortlich sind.
Inland Kein weiterer Schutz für Whistleblower Bern - In der Schweiz zahlen Whistleblower einen ...
Firmenbesteuerung: Damit die Unternehmen nicht abwandern, will der Bundesrat neue Instrumente einführen. (Symbolbild)
Bundesrat Bürgerliche gegen Kapitalgewinnsteuer für Aktionäre Bern - Die Vorschläge des Bundesrats zur Unternehmenssteuerreform III stossen bei den meisten Parteien grundsätzlich auf offene Ohren. Einzig die SVP ...
Über die Flagge von Neuseeland soll abgestimmt werden.
Ausland Neuseelands Regierung will Abstimmung über Union Jack Wellington - Neuseeland will sich flaggenmässig vom einstigen Mutterland Grossbritannien entfernen. Das Viereinhalb-Millionen-Volk soll nächstes ...
Präsident Petro Poroschenko.
EU-Politik Kiew und EU ratifizieren Partnerschaftsabkommen Moskau - Zeitgleich haben das ukrainische ... 1
Der «Washington Post» zufolge handelt es sich bei dem Eindringling um einen Texaner, der laut Angaben von Verwandten im Irak-Krieg als Heckenschütze eingesetzt war.
Whitehouse Eindringling im Weissen Haus hatte ein Klappmesser dabei Washington - Ein 42-jähriger Amerikaner, der am Freitagabend (Ortszeit) ins Weisse Haus eingedrungen war, trug nach Angaben der «Washington Post» ...
Roger Federer ersetzt den verletzten Rafael Nadal.
Sport Roger Federer doch Ende Jahr in Asien am Start Die in diesem Jahr erstmals durchgeführte ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
Peter Handke. (Archivbild, 2006)
Literatur Schriftsteller Peter Handke will Preisgeld nicht Oslo - Der österreichische Schriftsteller ...
Der Fundort wird von der Polizei grossräumig abgesucht. (Archivbild)
Boulevard Leichenfund bei Stansstad: Polizei vermutet Tötungsdelikt Stans - Bei Stansstad NW ist am Sonntagmorgen im Vierwaldstättersee die Leiche einer 36 Jahre alten Frau entdeckt worden. Die Behörden gehen von ...
Makaken verfügen «über einen ähnlich strukturierten Präfrontalen Cortex» wie der Mensch.
Wissen Tierversuche mit Affen an Zürcher Uni? Zürich - Das Institut für Neuroinformatik der ...
Durch Berührungen wird der Ausstoss des 'Kuschelhormons' Oxytocin gefördert.
Digital Lifestyle «Cuddlr»: App findet Kuschelkontakte in Reichweite England/Berlin - Die neue Social-Meeting-App «Cuddlr» ermöglicht spontanes Kuscheln und harmlosen Körperkontakt.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 8°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 10°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 16°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten