Pokémon Go
Wir kriegen euch alle!
publiziert: Donnerstag, 1. Sep 2016 / 00:00 Uhr
 
 

Unser Leben macht wieder Sinn. Das lange Warten hat ein Ende: «Pokémon Go» ist auf dem Markt, das Nonplusultra. Bitte sagen Sie jetzt nicht, Sie wüssten nicht, was Pokémon Go ist.

Letztlich wurde dieses Spiel weltweit von allen erdenklichen Medien (natürlich vollkommen unentgeltlich) aufgegriffen, sodass inzwischen der hinterletzte Rehpinscher beim Erklingen dieses Begriffs mit dem Schwanz wedelt und sein produziertes Häufchen selbständig aufhebt und fachgerecht entsorgt.

Das Spielprinzip ist simpel: Man sieht durch seine Handykamera die Realität, die sodann von der Software mit Fiktion in Form von kleinen Fantasiewesen oder anderen, banalen Dingen ergänzt wird, die man mithilfe einer realen Landkarte suchen und einfangen muss. Der Trend nennt sich «Augmented reality», das frei übersetzt in etwa «Wirklichkeit für Bescheuerte» heisst. Man bewegt sich in der Realität, wo sich integriert die Fiktion abspielt.

Ist das nicht genial? Früher musste man dafür Drogen nehmen. Nun ist es also da und alle Welt kurvt scheinbar planlos durch die Gegend, das Mobiltelefon nach weiteren Pokémons ausgerichtet, die nur darauf warten, eingefangen zu werden. Die durch das Game infizierten Leute sehen aus wie chinesische Touristen, die in der Zürcher Innenstadt seit drei Stunden mit Google Maps verzweifelt ihr Hotel suchen, aber nein: Es sind Spieler, die das im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte freiwillig tun. Jede Zivilisation hat irgendwann ihren Zenit überschritten.

Inzwischen wird von Autofahrern berichtet, die auf der Jagd nach Pokémons aus Unachtsamkeit eine Schafherde überfahren haben. Oder von Flugzeugpiloten, die während des Landeanflugs auf ihrem Mobiltelefon herumfummeln, um virtuelle Tiere zu jagen. Oder von Fussgängern, die nicht auf den Strassenverkehr geachtet haben und überfahren wurden, von einem Auto, das Gerüchten zufolge vorher eine Schafherde überfahren hatte. Ja, es gibt einen Gott.

Liebe Leserin, lieber Leser, dies ist ein Ap-pell: Räumen Sie die letzte Hürde zum absoluten Glück aus dem Weg und laden Sie sich Pokémon Go herunter. Es lohnt sich, Ihr Leben wird es Ihnen danken! Vielleicht werde ich das auch tun. Alles wird gut.

(Jürg Ritzmann/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 13°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 14°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 25°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 20°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten