Weinschmecker
Weinland Argentinien
publiziert: Donnerstag, 1. Okt 2015 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Jan 2016 / 16:31 Uhr
 
 

Argentinien erobert die Welt. Eine Argentinierin ist Königin der Niederlande, wobei sie als Gemahlin von Prins Pilsje als Weinbotschafterin kaum taugt.

Argentinien erobert die Welt. Eine Argentinierin ist Königin der Niederlande, wobei sie als Gemahlin von Prins Pilsje als Weinbotschafterin kaum taugt . Dann der neue Papst, der in Wahnsinns-Geschwindigkeit den Eiligen Stuhl übernommen hat und nicht müde wird zu beteuern, er wolle was mit den Armen machen. Was bitte ist mit den Beinen? Ist Argentinien eine Fussballnation, oder was?

Nun zum Wein: Der Weinbau hat seine Wurzeln bei den Konquistadoren, die ihr schändliches Tun ohne Alkohol niemals hätten aushalten können - andererseits wäre das ohne die Bewässerungssysteme der Inka niemals möglich gewesen. Federführend beim Wein war der Missionar Juan Cidrón. In der kleinen Gemeinde Santiago del Estero - auf Deutsch in etwa «Sumpfloch» - hatten die Bewohner die Kirche schon fast fertig gebaut, als ihnen siedendheiss einfiel: «Um Gottes willen, wir brauchen dringend Messwein!»

Während der Militärdiktatur lag alles im Argen in Argentinien. Die finsteren Gesellen hatten zwei Jahre nach der Premiere des Musicals «Evita» die Macht übernommen, wobei es da vielleicht gar keinen Zusammenhang gibt. In der Folge fiel der Weinverbrauch pro-Kopf auf unter 39 Liter pro Jahr. Schon in den frühen Siebzigern hatte man versucht, eher billigen Vino de mesa, also Tafel­wein, für die breite Masse zu produzieren, die dann auch zunehmend breiter wurde. Die Maische wurde lange Zeit mit den Füssen getre­ten, aber dank des unermüdlichen Einsatzes von Amnesty hat man von diesem barbarischen Brauch Abstand genommen. Der Billigwein, der sich in seiner Wirkung vorwiegend an K.O.-Trop­fen orientierte, führte bereits 1974 zu einem aufrüttelnden Lied: «Wein nicht um mich, Argentinien!»

Keine drei Jahre nach Ende der Diktatur wurden erste Rebflächen gerodet, die Ertragsmengen vermindert, man verlegte sich auf Klasse statt Masse. Grössere Kontingente wurden tapfer von Staatspräsident Carlos Menem höchstpersönlich weggesoffen. Mittlerweile rangiert man im Weinbau weltweit auf Rang sechs. Innerhalb von 13 Jahren haben sie dort die Menge der erzeugten Rotweine verdoppelt. Die Gruppe Peñaflor gehört seither mit 3000 Hektar zu den grössten Weinbaubetrieben weltweit. Die Aktienmehrheit übernahm 2002 über einen Fonds: die Crédit Suisse. Genauere Daten über Produktionsmengen, Erträge, Gewinne etc. sind auf CD erhältlich.

(Thomas C. Breuer/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
 
Der Weinschmecker  Seit dem 6. Jahrhundert wird in der Waadt Wein kultiviert. Manche Weinberge wurden von Zisterziensern angelegt, zum Beispiel bei der Gründung des Klosters Couchepin, andere von Masturbiensern in St. Gamay. mehr lesen 
Der Weinschmecker  Ganz Schweden, ein Land also, das sich gelegentlich als Switzerland durchzumogeln versucht und ... mehr lesen  
 
 
Der Weinschmecker  Es waren die unvermeidlichen Römer, die im ersten Jh. v. Chr. den Wein in die Region brachten. Die ... mehr lesen  
Der Weinschmecker  Überraschenderweise verstehen immer mehr Amerikaner immer mehr vom Weinbau, vor allem für ... mehr lesen  
 
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Februar-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 02/2017  ist ab dem 27. Januar 2017 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 3/2017

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
3. März 2017

 

NEBELSPALTER: OFT GELESEN
 
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 8°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 6°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten