Die Geschichte zum Bild
Maden in Switzerland
publiziert: Donnerstag, 4. Mai 2017 / 11:28 Uhr
 
 

Seit dem 1. Mai dürfen auch hierzulande Heuschrecken, Mehlwürmer und sonstige Krabbeleien als Lebensmittel verkauft werden. Bei Detailhändler Coop stehen bereits Insektenburger und Fleischbällchen im Regal, doch noch lässt sich nur erahnen, was für Möglichkeiten sich dadurch eröffnen...

Es ist nicht alleine eine Bereicherung für den Speiseplan. Es ist auch eine Chance für die Landwirtschaft. Eine Ameisenfarm beispielsweise benötigt deutlich weniger Platz als ein Schweinemast-Betrieb. Hühner machen Dreck und Kühe Mühe. Da ist ein Heuschrecken-Feld zum Selberpflücken eine spannende Alternative. Bio-Qualität aus tiergerechter Freihüpfhaltung. Oder wie wäre es vielleicht mit einem Mehlwurmautomaten im Hofladen?

Man muss halt ein bisschen beweglich sein. Insekten sind das schliesslich auch. Sie werden in ferner Zukunft wohl den Menschen überleben und ihn fressen. Da ist es nur recht, wenn der Mensch sich auch am Insekt gütlich tut, solange er noch kann. Es ist eine Frage des Geschmacks.

Viele Leute ekeln sich vor Insekten. Offenbar erscheint es in unseren Breitengraden weniger eklig, sich vorzustellen, dass ein Geschöpf getötet, zermanscht und in einen Darm gefüllt wird, das man dann als Wurst auf den Grillrost legt. Wieso nicht stattdessen Grillen grillen? Originell wäre, wenn die Match-Wurst, die der GC-Fan in der Halbzeitpause geniesst, aus Grasshoppern be­stehen würde. Wenn GC schon kein eigenes Stadion hat, darf der Club wenigstens eine eigene Wurst haben.

Solche Spezialitäten sind es doch, nach denen es den Gourmet gelüstet. Die Made in Switzerland müsste eine ganz besondere Made sein. Eine Made im Speck zum Beispiel, oder eine Made im Heuhaufen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und dabei halten sich die Kosten im Rahmen. Gar gratis ist eine kleine Zwischenmahlzeit, wenn man im Sommer mit dem Fahrrad mit geöffnetem Mund durch einen Mückenschwarm fährt. Mit einer trichterartigen Vorrichtung lässt sich das Ergebnis sogar noch optimieren.

Man kann einen Flohzirkus gründen. Und die schlechtesten Artisten als Snack zu sich nehmen. Die Diät-Industrie kreiert Abnehm­programme mit Motten-Smoothies. Da purzeln die Pfunde schon bei der Zubereitung. Auch die Jäger haben ihre Freude: Für Hirschkühe gelten Schonzeiten. Für Hirschkäfer hingegen nicht. Es wird grossartig.

Am meisten profitieren aber die Restaurantbetreiber. Kein Problem, wenn der Lebensmittelinspektor Küchenschaben entdeckt. Der Wirt kann ihm jetzt glaubhaft erklären, dass die den Gästen als «Gruss aus der Küche» gereicht werden.

(Daniel Kaufmann/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
 
Leute von heute  Manche Kritiker sagen ja, Stephen King habe einen an der Waffel, solche Romane könne ein normaler Mensch nicht schreiben. mehr lesen 
Cassis gewählt  Endlich sind alle Landesteile der Schweiz wieder angemessen vertreten. mehr lesen  
Leute von heute  Heather Thomas? - Genau, das ist die raketenmässig hübsche Frau aus der Fernsehserie «Ein Colt für alle Fälle», die junge Männer in den Achtzigerjahren natürlich «wegen der Stunts und der Action» geguckt haben... mehr lesen  
Tor des Monats Tor des Monats  In den vergangenen Tagen hallte wieder einmal das Klagelied von der bedrohten Pressevielfalt durchs Land. Vermutlich die vorletzte Strophe. ... mehr lesen  
 
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Nebelspalter Nr. 09/2017  ist ab dem 1. September 2017 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 10/2017

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
6. Oktober 2017

 

 
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 6°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Genf 8°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Publinews
   
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen