Dafür wird sich Thomas Jordan verantworten müssen
Erste Tourismusregionen wandern ins Ausland ab
publiziert: Freitag, 16. Jan 2015 / 01:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Jan 2015 / 01:50 Uhr
 
 

«Wir haben genug!» Als erster grosser Arbeitgeber hat Zermatt nach dem Ende des Euro-Mindestkurses damit begonnen, seine Tourismusregion ins Ausland zu verlegen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Oft in den vergangenen Jahren hat die Schweizer Wirtschaft die leere Drohung ausgesprochen, dass sie bei Entscheiden gegen ihre eigenen Interessen Wertschöpfung und Arbeitsplätze ins Ausland verlegen würde. Doch nun ist ihr offenbar ernst. Der massive Wertzerfall des Euro nach dem Entscheid der Schweizer Nationalbank SNB, die Kursuntergrenze der Einheitswährung nicht mehr zu verteidigen, zwingt Unternehmer zum Handeln.

Bereits am frühen Morgen verliessen die ersten Sattelschlepper und Tieflader mit Teilen des Matterhorns Zermatt via Simplon in Richtung italienischer Grenze. Noch ist nicht klar, ob das Dorf den ganzen Fremdenverkehr nach Italien umsiedelt oder einzelne Teile der Wertschöpfungskette in der Schweiz belässt. Klärung dürfte eine auf 13.15 Uhr angekündigte Medienkonferenz im Saal des Hotel Monte Rosa bringen, von dem aber aktuell nicht klar ist, ob es sich zu diesem Zeitpunkt noch in Zermatt oder bereits in Italien befindet.

Leuthard twittert wieder

Das UVEK reagierte umgehend mit Bestürzung auf die Schlagzeilen aus dem Wallis und twitterte «BR Leuthard: Währungszerfall ist kein Freipass. Aber kein Kurssturz, kein Börsencrash legitimiert meinen Tweet.» Später stellte Leuthard ebenfalls auf Twitter klar: «Achtung, gab teilweise Missverständnis: Bin bestürzt über Thomas Jordan. Finanzmarktpolitik ist sein Grundrecht! Aber nichts rechtfertigt, dass mein Tesla nun in Euro 15% günstiger zu kaufen wäre.»

Russischer Konvoi unterwegs

Nach Angaben des regierungsnahen russischen TV-Senders «Russia Today» hat sich inzwischen ein Konvoi von 1000 weissen LKWs von Moskau mit Fahrziel Bern in Bewegung gesetzt. Es wird vermutet, dass Putin die stillgelegte, erst drei Jahre alte Schweizer Euro-Untergrenze mit immerhin 1899 km Gesamtlänge Occasion erworben hat und nun selbst als Rubel-Untergrenze installieren will.

(Marco Ratschiller/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese nebelspalter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Etschmayer Der Abschied vom Euro-Mindestkurs (oder der einseitigen Kopplung des Frankens an den Euro) wird unserer Wirtschaft - vor allem ... mehr lesen
Thomas Jordan, bei der Verkündung des Endes des Euro-Mindestkurses: Teeren und Federn oder noch etwas warten?
 
Nebelspalter Die Europäische Zentralbank koppelt den Wert des Euro ab sofort an die Weltmarktpreise für unbedrucktes Banknotenpapier und ... mehr lesen
Nebelspalter Nach dem dramatischen Einbruch des Euro erwartet die deutsche Grenzstadt Konstanz am Samstag den ungebremsten Ansturm ... mehr lesen
 
Bern - Die Reaktionen aus der Wirtschaft auf die Aufhebung des Euro-Mindestkurses von 1.20 Fr. sind überwiegend negativ. Einzig ... mehr lesen
Nick Hayek vergleicht die Folgen mit einem Tsunami.
Weitere Artikel im Zusammenhang
 
 
Schworb - Der Schweizer Wochenrückblick (6)  Das grosse Jubiläumsausgabe des satirischen Wochenmagazins «Schworb» kommt mit zwei Bonusminuten und diesen Schlagzeilen: Gefälscht - Urinproben sind nicht ganz dicht! Geschützt - Tieraktivistinnen wollen Männer befreien! Geholfen - Dschihad-Reisende werden schneller transportiert! 
Happy Birthday Leute von heute  Cher sieht seit hundert Jahren gleich aus, was wohl der modernen Medizin zu verdanken ist. Konzentrieren ...  
 
 
Happy Birthday Leute von heute  Wie ein Begriff im Laufe des Lebens doch seine Bedeutung wechseln kann ...  
Happy Birthday Leute von heute  Megan Fox sieht fantastisch aus, wirklich. Den Durchbruch hat die Schauspielerin mit ...  
 
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Mai-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 5/2016  ist ab dem 6. Mai 2016 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 6/2016

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
3. Juni 2016

 

Titel Forum Teaser
  • einstein aus Zürich 1
    Dreibeiner..... Ein etwas lauwarmer wenn nicht sogar netter Beitrag zum Busenwunder. Da ... Fr, 15.04.16 11:23
  • OldFred aus Thalwil 5
    Noch 2 Roboter, um die magische 7 voll zu machen Ein guter Freund und alter (Robotik-) Physik Professor wüsste noch zwei ... Fr, 22.01.16 17:12
  • PMPMPM aus Wilen SZ 234
    Der die das Der Schwezer Künstler, die...? Hm... Fr, 08.01.16 13:25
  • PMPMPM aus Wilen SZ 234
    Byzanz ist das heutige Istanbul Von wegen griechisch und so... Aber natürlich gibt es deutlich mehr ... Do, 01.10.15 15:41
  • Inoig aus Zürich 1
    Erfrischend und unterhaltsam! Solch ein blutter, kreativer Nonsens ist doch unglaublich erfrischend ... Mi, 30.09.15 08:57
  • lykos aus Kleindöttingen 2
    beim zweiten Durchlesen..... ... wird's noch schlimmer. Jetzt dreht sich mir auch der Magen, aber ... Di, 22.09.15 08:10
  • lykos aus Kleindöttingen 2
    Satire darf (fast) alles ... ... doch sollte sie wissen, worüber sie spottet. Ich würde Hr. Breuer ... Di, 22.09.15 07:44
  • PMPMPM aus Wilen SZ 234
    Tatsächlich... ...sehen viele Griechen viel älter aus als sie sind bzw. als wir sie ... Fr, 11.09.15 10:14
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten