Auch Nebi stoppt Hass-Plakat
publiziert: Samstag, 10. Okt 2009 / 12:56 Uhr
 
 

Jetzt hat auch der völlig intransparent zusammengesetzte Lauterkeits-Ausschuss des Nebelspalter-Verlages entschieden, die umstrittene Anzeige gegen den Anbau von Spargeln nicht abzudrucken.

6 Meldungen im Zusammenhang
Jetzt hat auch der völlig intransparent zusammengesetzte Lauterkeits-Ausschuss des Nebelspalter Verlages entschieden, die umstrittene Anzeige gegen den Anbau von Spargeln nicht abzudrucken.

«Der diskriminierende Charakter dieses Machwerks», so der Ausschuss in seiner schriftlichen Begründung, «erschliesse sich jedem Betrachter sogleich auf den ersten Blick.» Die sieben Spargel-Spitzen, welche das Schweizer Wappen brutal durchstossen, erinnern eindeutig absichtlich an iranische Mittelstreckenraketen des Typs Schahab III. Damit werde bewusst in Kauf genommen, dass sich Schweizer Fleischliebhaber bedroht fühlten und sich unmittelbar einer bevorstehenden veganischen Invasion ausgesetzt wähnten.

Die Anzeige rufe eindeutig zu Hass und Gewalt gegen Vegetarier und Veganer auf, dazu trage auch der finster dreinschauende Hiltl-Koch einen grossen Teil bei. Deshalb ist der Nebelspalter zum Schluss gekommen, im Interesse des Landes die Anzeige und ihr unsinniges Anliegen gar nicht erst abzudrucken. «Meinungsfreiheit ist ja gut und recht, aber wie viele andere Städte und Verlage sind wir überzeugt, dass die Mehrheit der Schweizer zu doof ist, um sich selbst eine Meinung zu bilden, weshalb wir diese schwierige Aufgabe für sie übernommen haben.»

Die Redaktion

(Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese nebelspalter.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bundesrat Moritz Leuenberger zeigt «Verständnis» dafür, dass einige ... mehr lesen
«Ein Betrachter kann einem Plakat keine Antwort geben», so Bundesrat Moritz Leuenberger.
Etschmayer Wenn es um Grundsätze geht, dürfen Sympathien und Antipathien zu gewissen Themen nicht mehr zählen – vor allem weil Präzedenzfälle geschaffen werden, ... mehr lesen  18
Zürich - Die Schweizer Städte finden keine gemeinsame Position zum ... mehr lesen 5
Der Zürcher Stadtrat verurteilt Inhalt und Aussage des Plakats, verbietet es aber nicht.
Ob das umstrittene Plakat, das für die Anti-Minarett-Initiative wirbt, verboten werden soll, wird unterschiedlich beurteilt.
Lausanne - Das Plakat, mit dem die ... mehr lesen 31
Weitere Artikel im Zusammenhang
Erneut sorgt ein Plakat der SVP für ... mehr lesen 1
Rassismus oder Meinungsfreiheit? Mindestens zwei Medienhäuser entschieden sich, ein mögliches Inserat nicht publizieren zu wollen.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 24°C 33°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 22°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 22°C 34°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 21°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten