So isst die Welt
Andorra
publiziert: Donnerstag, 26. Jan 2017 / 14:12 Uhr
 
 

Da Andorra ein Kleinstaat ist, sind viele Nahrungsmittel mit blossem Auge kaum zu erkennen. Erschwerend kommt hinzu, dass die andorranische Küche sozusagen bi ist ...

... Sie vereinigt die Schwächen der katalanischen Küche mit den Fehlern der okzitanischen, und das auf gerade mal 468 Quadratkilometern - ohne Steuern, versteht sich. Trotzdem haben wir es hier mit dem grössten Zwergstaat Europas zu tun. Die Devise Andorras lautet: Hauptsache frisch!

Obwohl die Andorraner nicht über eine eigene Währung verfügen, ist Essengehen teuer, da es kaum Restaurants gibt. Zu Hause essen bringt wenig, weil die Supermärkte extrem überteuert sind. Aber was genau kommt auf den Tisch? Kaninchen, Ziegen und Lamm dominieren. Bekannt ist die sog. Lammbada, vergleichbar mit dem Stierlauf in Pamplona, nur dass hier eben Lämmer durch die Strassen getrieben werden. An erster Stelle der gehobenen Lammküche muss man das Xai rostit erwähnen, ein heftig-deftiges gegrilltes Lamm, fein abgeschmeckt
mit Lagerfeldthymian und Pentagon, einer ortstypischen Variante des Estragons. Dazu gibts selbstgegessenes Brot.

Beliebt sind Coques, kleine Kuchen, die auch als Frisbee Verwendung finden. Trinxat vereinigt Kartoffeln und Kohl. Dazu muss man Lauch putzen, waschen, schneiden und legen und dann in den Kompostmüll geben, denn Lauch kommt in diesem Gericht überhaupt nicht vor. Weitere Spezialitäten sind Conill amb tomàquet - Kaninchen auf einem Bett aus Senfhanf, wobei das Bett öfter mal gemacht werden könnte - und Civet de porc fei, ein schmackhaftes Eberschweinragout, dessen Jus Emulsionen weckt.

Obwohl Andorra sich über Jahrzehnte als Steuerkloake gerierte, hatte die Regierung Probleme, die ganzen Steuerflüchtlinge zu ernähren, denn das Ländchen verfügt über geringe Ressourcen. Gelegentlich brachten die Franzosen bei der Tour de France Grundnahrungsmittel mit: Poulet, Baguette und leckeres Clenbuterol. Über manchen Kummer trinkt man sich hinweg, und da alkoholische Getränke zollfrei sind, mag man sich vorstellen, was da los ist. Vor allem der Vi calent e cremat ist mit Vorsicht zu geniessen, dieser Wein wird nämlich flambiert. Kurzum: An Dorra kommt niemand vorbei. Vielleicht nicht einmal die Schweizer Torjäger.

(Thomas C. Breuer/Nebelspalter)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
 
So isst die Welt  Die nationale Küche eines Landes ist traditionsgemäss von dem geprägt, was die Natur in überreichem Masse bereitstellt. Im Falle Finnlands ist das natürlich: Holz! Vom Nordländer weiss man generell, dass er alles gerne mit Holz gestaltet: Stabkirchen, Wikingerschiffe, Ikea... mehr lesen 
So isst die Welt  Im Herbst wählt der Italiener. Eigentlich macht er das häufig - woher nimmt er nur die Kraft dazu? Aus der Küche? Als Grosskantonaler sollte ich ... mehr lesen
 
 
So isst die Welt  Zum 150. Geburtstag tischen die Kanadier alles auf, was ihre Küche hergibt: nicht nur Tiefkühlkost - wobei: Die meisten Gerichte sind schockgefrostet, sobald sie die Herdatmosphäre ... mehr lesen  
So isst die Welt  Die türkische Küche ist derzeit grossen Erschütterungen unterworfen. Seit Einführung des Präsidialsystems wird die Einhaltung der ... mehr lesen
 
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Nebelspalter Nr. 10/2017  ist ab dem 6. Oktober 2017 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 11/2017

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
3. November 2017

 

 
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Publinews
   
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Publinews Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen «guten alten Zeiten» schwelgen, als ein Velo noch ... mehr lesen
Eine Hütte in den Schweizer Bergen - doch bis man sie erst einmal gefunden hat...
Publinews Pauschalreisen, klassische Hotelzimmer mit Zimmerservice, Essenspaketen und Getränke inklusive à Pauschalreisen, klassische ... mehr lesen