Menschomaten  Die Rettung der Welt schreitet voran, zielstrebig und unaufhaltsam. Inzwischen vermelden sogar einige Expertenstimmen, dass der Blaue Planet noch ein paar Jahre existieren wird, bevor uns der ökologische Kollaps ins grosse Nichts katapultieren wird. 
Aufgespürt  Die Auswahl ist riesig und unübersichtlich. Schon nur für die Suche nach dem richtigen Angebot ist man reif für die Insel. Im Wirrwarr des Wellness-Dschungels kann man leicht auf Gurus reinfallen, die sich als Scharlatane entpuppen, oder man muss in Wellness-Tempel mit Kakerlaken frühstücken...  
Ukraine  Da lassen die EU und die NATO nichts ...
 
 
Tor des Monats  Die Sache mit den Griechen und dem Trojanischen Krieg haben wir ja alle in der Schule gepaukt oder wenigstens 2004 im Kino gesehen...  
Die drey scheenschte Dääg  Mit seinem Wahlplakat für den Zürcher Kantonsrat hat Roberto Martullo seiner SVP einen ... 1
 
Onlineverhalten  Smartphones sind auch im Bundeshaus allgegenwärtig. Eine aktuelle Studie untersucht, was die 246* National- und Ständeräte so alles während den Sitzungen auf ihren Handys anschauen. Die ersten Resultate zeigen klare Präferenzen der einzelnen Nutzer-Gruppen...  
 
Kommt jetzt das iAuto?  Nach jüngsten Berichten des «Wall Street Journal» und der «Financial Times» entwickelt Apple ein eigenes Auto. Hunderte Mitarbeiter ...  
Jetzt umsteigen!  Für den Unterhalt der Schweizer Autobahnen greift der Bundesrat den Autofahrern bald noch tiefer in die Tasche. Falls Sie sich darüber ärgern, ist jetzt genau der richtige Moment auf eine billigere Alternative umzusteigen. Natürlich auf eine, die mindestens so viel (Fahr-)Spass macht, wie Ihr bisheriges Modell...  
Masseneinwanderungsinitiative  Zum Jahrestag der historischen Masseneinwanderungsinitiative hat der «Nebelspalter» die bisherigen Gespräche zur Umsetzung des Volkwillens mithilfe wissenschaftlich anerkannter Methoden analysiert...  

Mehr Satire

Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
AKTUELLE AUSGABE
Aktuelle Ausgabe

Aktuelle März-Ausgabe

Nebelspalter Nr. 3/2015 ist ab dem 27. Februar 2015 am Zeitschriften-Kiosk, im Abo oder als E-Paper-Download erhätlich. Zum Inhalt.

 

Nächste Ausgabe

Nebelspalter Nr. 4/2015

 

 

Der nächste
«Nebelspalter»
erscheint
am Freitag,
2. April
2015

 

Titel Forum Teaser
NEBELSPALTER: OFT GELESEN
Über- und Fehlverschreibung von Medikamenten bei älteren Patienten führt zu unnötigen Spitalaufenthalten.
Inland Berner Forscher leiten Horizon-2020-Forschungsprojekt Bern - Berner Forscher leiten ein ...
Fremdsprachige Ärzte sind in der Schweiz unerwünscht. (Symbolbild)
Bundesrat Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen Bern - Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen, wenn sie in der Schweiz ihren Beruf ausüben. Darin sind sich im Parlament alle einig. Wie ...
Die intelligente Fahrweise hat mehr Aktualität denn je - viele Sachen müssen aber noch geregelt und getestet werden.
Wirtschaft Bundesrätin Leuthard eröffnet 85. Automobilsalon Genf - Bundesrätin Doris Leuthard hat sich ...
Mahmud Abbas ist der Vorsitzende der PLO.
Ausland Ende der Sicherheitskooperation mit Israel Ramallah - Das oberste Gremium der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) hat beschlossen, die Sicherheitskooperation mit Israel zu beenden. Der ...
Die Atomkraft berge laut Sigmar Gabriel «erhebliche Gefahren»
EU-Politik Deutsche wollen Ökostrom, Frankreich Atomenergie Brüssel - Deutschland will Ökostrom ...
US-Aussenminister John Kerry war zu einem Arbeitsbesuch in Riad. (Archivbild)
Whitehouse Kerry beruhigt arabische Staaten Riad - US-Aussenminister John Kerry hat den arabischen Verbündeten der USA versichert, dass diese den Iran auch im Fall einer Einigung im Atomkonflikt weiter unter ...
Marco Streller wird auf eine rund 15-jährige Profikarriere zurückblicken.
Sport Marco Streller tritt zurück Marco Streller, Captain des FC Basel, hat sich nach reiflicher ...
Kultur Patricia Norris mit 83 gestorben Los Angeles - Patricia Norris, eine der bekanntesten und erfolgreichsten Kostümbildner Hollywoods, ist tot. Sie starb am 20. Februar mit 83 Jahren, wie «Variety» am ...
Die Schäden könnten sich in den nächsten 15 Jahren mehr als verfünffachen. (Symbolbild)
Boulevard Enorme Schäden durch Hochwasser zu befürchten New York - Flut, das klingt nach einer Gefahr aus den Ozeanen. Doch überlaufende Flüsse können riesige Schäden verursachen - mit steigender Tendenz, warnen ...
Die Grippeinfektionen nehmen mit steigendem Alter ab. (Symbolbild)
Wissen Erwachsene erkranken alle fünf Jahre an Grippe London - Erwachsene erkranken alle fünf Jahre ...
«Hackaball»: Kinder können das Programmieren lernen.
Digital Lifestyle «Hackaball»: Kinder programmieren eigene Spiele London - Ein innovativer Hightech-Ball, mit dem Kinder nicht nur spielen, sondern auch verschiedene Funktionen programmieren können, durchläuft derzeit ...
Stellenmarkt.ch
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten